Littlemore Oxford – einst und jetzt

Eingetragen bei: Verschiedene Beiträge | 0

Der Ort, an dem der Selige John Henry Newman am 9. Oktober 1845 in die katholische Kirche aufgenommen wurde.

„Dort war es, dass mir mein Weg gezeigt wurde und ich eine Antwort auf meine Gebete erhielt.“

Sel. John Henry Newman in einem Brief an W.J. Copeland, 10. März 1846

Littlemore, liegt etwa 5 Kilometer vom Stadtzentrum von Oxford entfernt und war zur Zeit Newmans ein kleines Dorf. Als junger anglikanischer Geistlicher wurde er 1828 Pfarrer der Universitätskirche St. Mary’s und übernahm damit auch die Verantwortung für die zu dieser Pfarrei gehörenden Bewohner von Littlemore. Das Dorf verdankt Newman den Bau der anglikanischen Pfarrkirche und die Errichtung der ersten Schule, in der noch heute unterrichtet wird. Auf der Suche nach einem Leben, das jener Kirche entspricht, die das Erbe der Väter in authentischer Weise bewahrt, wählte Newman schließlich Littlemore als seinen ständigen Wohnsitz. 1841 pachtete er die ehemalige Postkutschenstation und baute das langgestreckte Gebäude, das aus Ställen und einer Scheune bestand, für seine Zwecke um. Dieses Haus sollte in die Newman-Geschichte als „The College“ eingehen, obwohl Newman selbst diesen Namen nie verwendet hat.

Newman wohnte dort mit einigen seiner Freunde, die kürzere oder längere Zeit bei ihm blieben. Durch ein halb-monastisches Leben des Gebetes, des Fastens und des Studiums der Kirchenväter wollte er zur inneren Klarheit gelangen, ob die „Kirche von Rom“ die wahre Kirche sei. Newman schreibt darüber: „Wie ich Littlemore für mich selbst ausgewählt habe, um zurück gezogen zu leben, so bot ich es auch anderen an.“ (Apologia pro vita sua, S. 161). Nach einer intensiven Zeit des inneren Ringens um Klarheit wurde er am 9. Oktober 1845 im damaligen Oratorium des „College“ vom Passionistenpater Domenico Barberi in die katholische Kirche aufgenommen.

Nach dem Weggang von John Henry Newman im Februar 1846 kam das „College“ in den Besitz der anglikanischen Pfarrei von Littlemore und diente mehr als hundert Jahre als Armenhaus, bis es in den frühen fünfziger Jahren von den Oratorianern von Birmingham erworben wurde. Mit Hilfe der Aufzeichnungen Newmans und seiner Freunde konnten die historisch bedeutsamen Räume festgestellt und wieder ihrem ursprünglichen Aussehen entsprechend eingerichtet werden: Newmans Schlafzimmer, das zugleich sein Arbeitszimmer war, das kleine „Oratorium“, das heute eine Kapelle ist, und der große Raum, in dem Newman seine Bibliothek untergebracht hatte. Der Garten wurde wieder im viktorianischen Stil bepflanzt und trägt heute wesentlich zur besonderen Atmosphäre dieser Stätte bei.

Seit 1987 ist das „College“ in Littlemore der geistlichen Familie „Das Werk“ mit ihren Newman-Zentren in Rom und Bregenz anvertraut und ermöglicht Newman-Freunden aus der ganzen Welt, diese Gedenkstätte kennen zu lernen. In der Kapelle kann die heilige Messe gefeiert werden. Immer wieder werden hier auch Menschen in die katholische Kirche aufgenommen, denen Newman Wegweiser und Begleiter auf ihrer persönlichen der Suche nach der Wahrheit wurde. Die verschiedenen „Cottages“ dienen für Tage der Einkehr und Besinnung. Eine Newman-Bibliothek steht Interessierten zum Studium zur Verfügung. Gleichzeitig bietet eine „Newman memorabilia“ (Gegenstände, die Newman gehörten oder einen Bezug zu ihm haben) einen lebendigen Einblick in das Leben und die Zeit des Seligen John Henry Newman.

International Centre of Newman Friends

Ambrose Cottage

9 Cottage Lane

Littlemore Oxford OX4 4LQ

Tel.: (0044) 01865 77 97 43

e-mail: thework@uk2.net

www.newmanfriendsinternational.org

Impressionen von Littlemore – einst und jetzt


„Wie ich Littlemore für mich selbst ausgewählt habe, um zurück gezogen zu leben, so bot ich es auch anderen an.“

(Apologia pro vita sua, S. 161).